Tibetische Räucherstäbchen (big)
In den Warenkorb   

Inhalt: 60 Stück
Räucherstäbchen

Pharmazentralnummer:
3133670

€ 9,50

inkl. 20% MwSt, zuzügl. Versand
       Diese Tibetische Räucherstäbchen beruhen auf einem Rezept aus dem 7. Jahrhundert.
Sie werden für Meditation, für körperliches und geistiges Wohlbehagen oder auch nur, um einem Raum einen frischen Duft zu verleihen verwendet …


Die Wirkungen sind u.a. gegeben durch:

Färberdistel - wirken harmonisierend und aufbauend

Rhododendron - offizielle Blume des hinduistischen Königreiches Nepal. Jeden Morgen werden vor dem Hausaltar unter Gesängen ein paar Blätter des Rhododendrons in einer mit glühenden Holzkohlen gefüllten Tonschale geräuchert. Der Rauch soll nicht nur das Haus vor negativen Einflüssen schützen, sondern auch Krankheiten vertreiben und vorbeugen, und den Kontakt zu den Göttern und Geistern herstellen. Das tägliche Räuchern ist positiv für das eigene Karma und das Karma der Familie.

Wachholder
- Wacholder gibt Stärke und Zuversicht, hilft Emotionen loszulassen, die abhängig machen und Versklaven. Wacholderholz reinigt die Gefühlswelt, wenn man von anderen Menschen schlechte Schwingungen abbekommen hat. Wacholder soll die Aufmerksamkeit stärken.

Kutki Wurzel - Kutki ist eine ayurvedische Heilpflanze soll vor allem auf die Leber einen positiven Einfluss haben

Rose - Rosenräucherungen wirken antidepressiv und aphrodisierend. Sie stellt eine warme, weiche Atmosphäre her.

Magnolie - stimmungsaufhellend und entspannend reinigt die Aura

Beifuß - Als Abendräucherung mit anderen Kräutern wirkt Beifuß schlaffördernd. Beifuß kann helfen, eigene Heilkräfte zu aktivieren, um sich selbst an Körper und Seele zu heilen

Sandelholz
- Sein Duft begleitet alle Stationen des Lebens, die scheinbar nicht miteinander zu tun haben, als duftende Beigabe für die Reise ins nächste Leben wie auch als erotischer Duftreiz für sinnliche Freuden.


» Zurück